You are here

Die meisten Formen von SCID werden über die Gene der Eltern an die Kinder weitergegeben, daher besteht die Möglichkeit, dass weitere Kinder ebenfalls mit SCID geboren werden. Die Eltern müssen abwägen, was dies langfristig für die Familie bedeuten würde.

Eltern von Kindern mit SCID sollten eine genetische Beratung in Betracht ziehen, damit sie sich über die Risiken zukünftiger Schwangerschaften bewusst sind und fundierte Entscheidungen über zukünftige Kinder treffen können. Sie müssen auch die verbundenen Kosten der verschiedenen Möglichkeiten berücksichtigen.

Zu den Möglichkeiten, die manche Familien wählen, gehören:

  • Untersuchungen während der Schwangerschaft, um herauszufinden, ob das Baby von SCID betroffen ist
  • Adoption in Betracht ziehen
  • Wahl der In-vitro-Fertilisation (IVF) mit Präimplantations-Gentests (PGT)

Es sollte betont werden, dass es keine richtige oder falsche Entscheidung gibt, wenn es darum geht, mehr Kinder zu bekommen. Die Entscheidung muss unter Berücksichtigung der folgenden Faktoren getroffen werden:

  • Die Familienstruktur
  • Die Grundphilosophie der Eltern
  • Religiöse Überzeugungen und Hintergründe der Eltern
  • Die Einschätzung der Eltern über die Auswirkungen der Krankheit auf ihr Leben und das Leben aller Familienmitglieder

Darüber hinaus hat jede Familie möglicherweise ihre eigenen Faktoren zu berücksichtigen, zu denen Folgendes gehören könnte:

  • Die Unsicherheit, wieder einen geeigneten HSZT-Spender zu finden
  • Die Möglichkeit, die Gentherapie als eine Option zu wählen
  • Die Belastung durch eine erneute Isolation
  • Erhöhtes Infektionsrisiko für ein neugeborenes Kind mit SCID, das bereits schulpflichtige Geschwister hat
  • Finanzielle Erwägungen